Skip to main content

Der perfekte Schlag

Avatar of admin admin - 24. April 2018 - Post

Technik im Tennis ist immer Mittel zum Zweck und weist in höchster Vollendung drei grundlegende Eigenschaften auf. Technik sollte einfach, ökonomisch und wirkungsvoll sein.

Einfach bedeutet, der ganze Bewegungsablauf enthält keinerlei überflüssige und sich gegenseitig störende Bewegungen.

Ökonomisch heißt, Kraft soll so wenig wie möglich und nötig eingesetzt werden. Die gesamte kinematische Kette soll vor allem zu einer optimalen Schwungerzeugung und erforderlichen optimalen Energieanwendung ausgenutzt werden.

Wirkungsvoll ist Technik dann, wenn der Ball aus jeder Position und Situation mit Erfolg, das bedeutet zielgenau und mit der erwünschten Geschwindigkeit, ins gegnerische Feld zurückgespielt werden kann.

Trainiere Situationen, wie sie im Match vorkommen...

Wesentliche Inhalte des Trainings in den Wagner Tennis Tenniscamps sind die Varianten des Modelltrainings. Modelltraining ist Training Match ähnlicher Situationen. Hier geht es primär nicht um Neuerwerb der Technik, und schon gar nicht um Umlernen der vorhandenen Techniken, sondern um Steigerung der komplexen Leistung.

Die automatisierte Technik soll situativ, präzise und ziel orientiert entwickelt werden. Ziel ist es, eine große Anzahl an gespeicherten motorischen Programmen im Match zur Verfügung zu haben. Taktisches Lernen ist nicht nur auf das Spielen von Turnieren zu beschränken, sondern muss im Training geübt und automatisiert werden.

Im Übergang zum Aufbautraining entwickelt sich der individuelle Stil, der im Training Berücksichtigung finden muss.

Die wesentlichsten Inhalte des Modelltrainings sind:

Taktisches Verhalten

• Planmäßiger Spielaufbau

• Einsatz und Ausbau eigener Stärken

• Entwickeln des persönlichen Spielstils

• Erkennen der persönlichen Stärken und Schwächen des Gegners

• Ausnutzen der persönlichen Stärken und Schwächen des Gegners

• Reduzierung der unerzwungenen Eigenfehler

• Anpassen des taktischen Verhaltens an die jeweilige Spielsituation

H.W.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare